LAKE SIDE CIRCLE LINE

Ringbahn2
Heute werden die links- und rechtsufrigen Seegemeinden durch S-Bahnen mit Zürich verbunden. Ein Austausch zwischen den einander gegenüberliegenden Seiten findet, mit Ausnahme einer Fährverbindung zwischen Meilen und Horgen, nicht statt. Beide Bahnlinien sind zudem in Seenähe und trennen die Bevölkerung vom Ufer. Gemäss MASTERPLAN wird künftig ein U-Bahn-Ring als LAKE SIDE CIRCLE LINE rund um den See geführt. Diese verbindet nicht nur die links- oder rechtsufrigen Städte und Gemeinden mit der Metropole Zürich, sondern vor allem auch die gegenüberliegenden Seegemeinden miteinander. In einer Ringbahn ist zudem eine viel höhere Frequenz möglich (In Spitzenzeiten bis zum 2-Minuten-Takt). Durch die unterirdische Linienführung wird die gesamte Uferregion massiv aufgewertet. Ihr Mehrwert kann für die Finanzierung der Bahn herangezogen werden. Die Strecke von Wollishofen via HB nach Tiefenbrunnen wird bereits heute unterirdisch geführt. Als zweite Etappe werden bis 2030 die Strecken Tiefenbrunnen bis Uetikon (Seestadt) und von Wollishofen bis Horgen angestrebt. In einer dritten und letzten Etappe könnte der Kreis bis ins Jahr 2050 komplett geschlossen werden.


Eine Ringbahn wird die links- und rechtsufrigen Seegemeinden in Form einer U-Bahn im 10-Minutentakt miteinander verbinden. Die bereits heute unterirdisch verlegte Strecke von Wollishofen via Hauptbahnhof bis Tiefenbrunnen wird bis 2030 bis Uetikon und Horgen erweitert und bis 2050 vollständig geschlossen.



Zur Werkzeugleiste springen