SEESTADT

seestadt2
Situation In Uetikon am See, zwischen Zürich und Rapperswil, liegt das private Territorium der Chemischen Fabrik mit enormen Entwicklungs-Möglichkeiten. Mit einer Verlegung der Produktion an einen geeigneten Industriestandort könnte das Jahrhundert-Projekt realisiert werden. SEESTADT ist die Vision einer künftigen Vereinigung der Gemeinden Meilen, Uetikon und Männedorf. Zentrum der neuen Stadt ist das Areal der Chemischen Fabrik Uetikon.

Folgende wichtige Umstände begünstigen die Realisierung dieser Idee:
1) Das Areal hat eine beachtliche Grösse von rund 200’000 m2, die zum überwiegenden Teil im Besitz weniger Eigentümer sind.
2) Das Grundstück liegt im geografischen und wirtschaftlichen Mittelpunkt der drei Gemeinden und ist bereits heute gut durch Bahn, Strasse und Schiff angebunden.
3) Es verfügt über industrie-historisch wertvolle Bauten, die für ein künftiges Stadtzentrum eine interessante Grundlage abgeben. Das Areal ist von nationaler Bedeutung und als solches im Bundesinventar der Schützenswerten Ortsbilder der Schweiz ISOS aufgeführt.

Mit der Verschiebung des Bahnhofs Uetikon ins Zentrum der SEESTADT wird das Gebiet optimal erschlossen. Es kann neben öffentlichen Bauten auch eine verdichtete Wohnüberbauung aufnehmen, für deren Bewohner Autobesitz überflüssig wird. Durch den Zusammenschluss der drei Gemeinden zu einer Stadt mit 30’000 Einwohnern wird SEESTADT zu den 20 bedeutendsten Städten der Schweiz aufsteigen. Daraus resultieren bemerkenswerte Vorteile: Die Verwaltung wird effizienter und die Bedeutung der örtlichen  kulturellen und sportlichen Vereine wächst und die Steuern sinken. Die neue Stadt wird zum begehrten Wohngebiet und Standort für universitäre Institute, Gymnasien und internationale Konzerne.



Zur Werkzeugleiste springen